Dienstag, 14. Januar 2020

Franky Rock'n Vegas


So, jetzt noch mal für alle zum Mitschreiben: Frankenstein ist der Arzt und Erschaffer des Monsters im gleichnamigen Roman von Mary Shelley. Nicht das Monster selbst. Warum ich das hier erwähne? Nun, die Anleitung von Franky Rock’n Vegas (Andreas Schmidt / Fun Bot) beginnt mit den Sätzen „Franky (the Monster formerly known as Frankenstein) macht Las Vegas unsicher! An den Spieltischen erwürfelt er sich neue Monsterfreunde und dann wird gerockt!“. Einerseits kann ich mich über so etwas ja richtig aufregen. Andererseits hat das Spiel so viele Macken, dass es eigentlich auch egal ist.






Donnerstag, 12. Dezember 2019

Harry Potter - Kampf um Hogwarts


Wer kennt ihn nicht, diesen Satz: Genieße deine Schulzeit, wenn du erst erwachsen bist hast du keine Freizeit mehr. Ich fand diese Aussage schon als Kind doof und auch heute kann ich ihr nicht besonders viel abgewinnen. Einerseits spiele ich als Erwachsener viel mehr denn als Kind, wenn auch nicht immer genau das was ich will. Andererseits habe ich meine Schulzeit nie wirklich gemocht. Das mag aber auch an Fächern wie Mathe oder Bildende Kunst gelegen haben. Keine Ahnung was aus mir geworden wäre, wenn ich mich stattdessen an „Verteidigung gegen die Dunklen Künste“ oder „Pflege magischer Geschöpfe“ hätte versuchen dürfen. Finden wir‘s doch einfach raus, mit Harry Potter – Kampf um Hogwarts (Forrest-Pruzan Creative, K. Mandell, A. Wolf / Kosmos).

Mittwoch, 4. Dezember 2019

Kurz gefasst 2.19


Obwohl der Stapel der Essen-Neuheiten noch immer bis zur Decke reicht, gibt es nach wie vor noch alte Spiele, die ich gerne besprechen würde. Und mit „alt“ ist in diesem Fall gemeint, dass ich sie schon einige Tage oder sogar Wochen vor der Messe spielen konnte. Zum alten Eisen gehören Amul, Exit – Mississippi und #mylife damit allerdings noch lange nicht. 









Mittwoch, 27. November 2019

Tuki


Es soll ja tatsächlich Zeiten ohne GPS und Google Maps gegeben haben. Zeiten, während denen wir zur Navigation auf übergroße Faltpläne oder Wegweiser angewiesen waren. Und in genau diese vorsintflutliche Epoche verschlägt es uns nun bei Tuki (Grzegorz Rejchtman / Next Move). Denn ein Tukilik ist nichts Anderes als ein Wegweißer. Und so ganz ohne Navi hängt von deren korrektem Aufbau so einiges ab.







Freitag, 15. November 2019

Spirit Island: Ast und Tatze


Die SPIEL in Essen liegt erst wenige Wochen zurück, die Neuheiten stapeln sich noch immer bis zur Wohnzimmerdecke. Keine Zeit also für Erweiterungen, von denen ich sowieso nur zwei mit nach Hause genommen habe. Fast keine Zeit. Denn an Spirit Island: Ast und Tatze (R. Eric Reuss / Pegasus) führte für mich kein Weg vorbei. Nach wie vor gehört das Basisspiel zu meinen persönlichen Highlights des vergangenen Spielejahrganges. Mehr Abwechslung ist aber nie zu verachten.

Mittwoch, 6. November 2019

Die Crew


Den Sonderpreis für den längsten Titel dürfte Die Crew (Thomas Sing / Kosmos) bereits jetzt sicher haben. Denn komplett heißt das Spiel „Die Crew - Reist gemeinsam zum 9. Planeten“. Hinter dem sperrigen Titel versteckt sich aber tatsächlich ein recht innovatives kleines Stichspiel, dass die Gruppe vor gemeinsam zu lösende Aufgaben stellt. Und diese wissen durchaus zu fesseln, wie auch die Besucher der SPIEL in Essen bestätigt haben. Denn dort landete das kleine Kartenspiel auf Platz 1 der Fairplay-Scoutliste 2019.







Mittwoch, 30. Oktober 2019

Kurz gefasst 1.19


Dem Einen oder Anderen ist sicher schon aufgefallen, dass es hier in letzter Zeit etwas ruhiger geworden ist. All die vielen Spielabende verlangen leider eben doch ihren Tribut, die Zeit für Veröffentlichungen ist häufig knapp. Dennoch gibt es natürlich noch immer viele Spiele, über die ich gerne etwas berichten würde. Aus diesem Grund versuche ich es jetzt mal mit einem neuen Format. Wie genau das in Zukunft abläuft, kann ich aktuell noch gar nicht sagen. Fürs Erste plane ich, in unregelmäßigen Abständen Kurzberichte über mehrere Spiele zu veröffentlichen. Anders als bei meinen Rezensionen werde ich dabei nur begrenzt auf die Regeln eingehen und auch das Fazit wird sich auf das Wesentliche beschränken.

So, genug der Worte. In diesem ersten kleinen Gehversuch findet ihr Berichte zu: Big Money, Die Crew, Res Arcana und Team3

Sonntag, 20. Oktober 2019

Space Base


Vor gut 4 Jahren wurde Machi Koro zum Spiel des Jahres nominiert. Grund genug, für reichlich Ableger, Erweiterungen und Varianten. Und während auf der kommenden Spielemesse in Essen tatsächlich auch die Legacy-Version das Licht der Welt erblickt, können wir uns bis dahin mit Space Base (John D. Clair / Asmodee) trösten. Denn spielerisch ähneln sich beide Werke sehr, nur thematisch kommen wir mit einem Ausflug ins Weltall diesmal etwas weiter herum.







Freitag, 4. Oktober 2019

Dice Hospital


Kaum ein Spielutensil dürfte zugleich so sehr gehasst und geliebt werden wie der Würfel. In einer Sekunde beschert er uns wahre Reichtümer, in der nächsten stürzt er uns in die tiefste Krise. Entsprechend auch der Umgang mit Fortunas Helfer: Da wird angepustet, angefleht oder im schlimmsten Fall auch mal durch den Raum geworfen. Selbst der Einsatz von Bunsenbrennern wurde, nach einem besonders dramatischen Tod in einem Rollenspiel, bereits beobachtet. Doch was wird aus den Würfeln, nachdem sie derart misshandelt wurden? Die Antwort darauf verspricht nun Dice Hospital (Kobold Spieleverlag) von Stan Kordonskiy und Mike Nudd.




Donnerstag, 19. September 2019

Draftosaurus


Ich finde es ja durchaus praktisch, wenn ein Name bereits Aufschluss über das zu erwartende Spiel gibt. Steht auf der Box Kneipenquiz, kann ich ziemlich sicher davon ausgehen, dass ein Quizspiel zu erwarten ist. Und vielleicht auch etwas Alkohol. Steht auf einer Packung aber Azul, bin ich nach dem Lesen auch nicht viel schlauer als zuvor. Will man aber ganz sicher gehen, packt man in den Titel direkt sowohl Spielmechanismus als auch Thema. Wie jüngst bei Draftosaurus (A. Bauza, C. Lebrat, L. Maublanc, T. Rivière / Board Game Box).