Montag, 10. Dezember 2018

Veranstaltung: Spielend für Toleranz


Vor rund 2 Monaten starteten Udo Bartsch, Martin Klein und Harald Schrapers die Initiative „Spielend für Toleranz“. In Zeiten in denen die Menschenrechte immer öfter missachtet werden und fremdenfeindliche Parolen zunehmend zum Alltag gehören, sollte auf diesem Weg zumindest ein kleines Zeichen gesetzt werden. Diesem „kleinen Zeichen“ schlossen sich innerhalb kürzester Zeit mehr als 100 Blogger, Journalisten und Kritiker aus der Brettspielszene an. Wer Interesse an einer umfassenden Liste hat, der sollte einfach mal HIER klicken. Auch der Verein Spiel des Jahres vertritt die Ideale einer offenen und menschenfreundlichen Gesellschaft. Spiel des Jahres unterstützt dementsprechend Blogger und Spieletreffs, die eine Veranstaltung im Sinne der Toleranz durchführen wollen. Eine der ersten Veranstaltungen dieser Art fand Anfang Dezember im hessischen Oberzent statt.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Lifestyle


Ihr kennt doch sicher noch „Das Spiel des Lebens“, oder? Das Spiel, das sich in erster Linie durch die Verwendung eines Drehrades anstelle eines Würfels auszeichnete und das die Hatz nach Errungenschaften (von Titeln bis zu Immobilien) in den Vordergrund stellte. Nun, Lifestlye (Amigo) macht mehr oder weniger dasselbe. Nur dass anstelle des Drehrads dann eben doch Würfel zum Einsatz kommen. Und dass wir anstelle des Spielbretts nur Karten haben. Und dass wir tatsächlich Entscheidungen treffen können. Also eigentlich doch ziemlich anders. Aber die Jagd nach Besitztümern, die bleibt.






Dienstag, 27. November 2018

Just One


Kreative Spiele sind ja nichts für Jedermann. Als Zeichner etwa bin ich ein absoluter Totalausfall. Meine Frau scheitert dagegen regelmäßig, wenn es um das Erzählen kreativer Geschichten geht. Ein Wort aber, das sollte wohl jeder irgendwie hinbekommen. Und genau hier setzt Just One (Ludovic Roudy und Bruno Sautter / Admodee) an. Denn mehr als ein Wort dürfen wir gar nicht schreiben, um unsere Mitspieler mit den nötigen Hinweisen für ihren Rateversuch zu versorgen.







Mittwoch, 14. November 2018

X-Code


Hacken ist eine total lustige Angelegenheit. Hektisch hauen wir auf der Tastatur herum, über den Monitor flimmern spaßige Bilder oder spannend animierte Software und am Ende finden die zwei Protagonisten dann in einer innigen Umarmung zusammen. OK, vielleicht ist mein Bild eines Hackers ein klein wenig von den kitschigen Filmen der 90er geprägt. Doch glücklicherweise macht sich Amigo nun auf, meine Vorstellung geradezurücken. Denn in X-Code (Kasper Lapp) wehren wir als Hacker gemeinsam Angriffe aus dem Darknet ab. Das ist zwar auch ziemlich hektisch, beschränkt sich ansonsten aber auf das Sammeln und Tauschen passender Sets. 


Montag, 22. Oktober 2018

Arkham Horror Kartenspiel: Der Pfad nach Carcosa


Mehr als 1 Jahr ist es inzwischen her, dass ich mit einem Freund gemeinsam die Geheimnisse um Dunwich gelöst habe. Und dennoch lässt mich das Arkham Horror Kartenspiel noch nicht so ganz los. Welch Glück also, dass mit Der Pfad nach Carcosa (Nate French & Matthew Newman / Asmodee) inzwischen auch der zweite Zyklus vollständig ist. Wie schon in Dunwich besteht auch dieser aus einer größeren und 6 kleinen Erweiterungen, die eine zusammenhängende Geschichte erzählen. Entsprechend sollte man diese auch auf einmal erleben. Zumindest, sofern man nicht schon auf halbem Wege dem Wahnsinn anheimfällt. 




Donnerstag, 18. Oktober 2018

Outback


Meine Erfahrungen als Ranger sind so überschaubar wie ernüchternd. Zuletzt habe ich mich bei Okavango an der Rettung von Tieren versucht, was schlussendlich aber eine ziemliche Enttäuschung war. Outback blickte ich also eher skeptisch entgegen. Auch das Michael Kiesling bei der Huch-Neuheit auf der Packung steht hilft da wenig, zeichnet sich der Altmeister doch auch für Okavango mitverantwortlich. Aber was soll man machen. Also den Schlapphut auf, die Schlüssel für den Jeep gezückt und ab nach Australien. Denn dort warten allerlei Tiere auf unsere, gänzlich würfelbasierte, Hilfe. 





Donnerstag, 11. Oktober 2018

Trick'n Trouble


Alle mal melden, die bei Begriffen wie „Kettensägenbenzin“, „Razor Musikkassette“ oder „Chucks Tagebuch“ sofort grinsen müssen. Denn dann gehört ihr sicherlich auch zu den Glücklichen, die die Blütezeit des Adventures, von Maniac Mansion bis Monkey Island, miterleben durften. Bleibt eigentlich nur die Frage, wie ich in einem Brettspielblog darauf komme. Nun, ganz einfach. Denn nur ein kooperatives Stichspiel für genau drei Personen auf den Markt zu bringen, war Frosted Games wohl nicht genug. Und so wurde für Trick’n Trouble (Fukutarou) direkt noch ein möglichst nerdiges Thema mit haufenweise Anspielungen an eben jene Computerspiele gewählt.






Mittwoch, 10. Oktober 2018

Spielend für Toleranz



Mit der Gründung dieses Blogs war mir eines eigentlich immer klar. Dass es sich um ein reines Hobby-Projekt handelt, bei dem politische oder religiöse Themen außen vor sein sollten. Doch leider haben sich die Zeiten geändert. Heutzutage machen sich wieder Hass, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit breit. Nazis marschieren unbehelligt durch deutsche Städte, unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit wird Hetze verbreitet und Journalisten und ihre Arbeit wird als Lügenpresse diskreditiert. Es ist Zeit für uns alle, aufzustehen und ein Zeichen zu setzen.

Aus diesem Grund haben sich mehrere Blogs zusammengeschlossen, um für Toleranz und Menschenrechte einzustehen. Denn am Spieltisch wie auch im echten Leben ist ein offener, ehrlicher und fairer Umgang miteinander unabdingbar. Und auch wenn einige Blogs wenig an der aktuellen Situation ändern werden, so ist es doch zumindest ein Zeichen. Ein Zeichen, dass wir alle für einen fairen und toleranten Umgang mit unseren Mitmenschen eintreten. Ganz egal, aus welchem Land jemand kommt, welcher Religion sie angehört oder welche Hautfarbe er hat.

Spielen verbindet!

Dienstag, 2. Oktober 2018

Sagrada


Im Jahr 1882 begannen die Bauarbeiten an der Sagrada Familia in Barcelona. Fertiggestellt ist die Basilika noch immer nicht, aktuelle Planungen gehen von 2026 aus. Dennoch beeindruckt das Bauwerk bereits heute mit seinen bunten Fenstern und der großen Zahl an Motiven. Und genau hier beginnt Sagrada (Adrian Adamescu & Daryl Andrews). Denn Pegasus Spiele setzt uns einige leere Fenster vor, die wir mit Würfeln füllen. Und das im besten Falle so, dass ein ansprechendes Ganzes dabei herauskommt.







Mittwoch, 26. September 2018

Imaginarium


Verrückte Maschinen sind schon was Tolles. Und als Thema für ein Brettspiel gar nicht so selten, wie man vielleicht glauben könnte. Schon bei ENIGMA haben wir am Innenleben einer Maschine herumgeflickt, bei GUM GUM MACHINE haben wir sie zur Produktion der namensgebenden Gum Gums verwendet. Richtig durchgeknallt wird es aber nun mit Imaginarium (B. Cathala & F. Sirieix / Asmodee). Denn hier nutzen wir die Maschinen, um Träume zu produzieren.







Mittwoch, 12. September 2018

Paper Tales


Obwohl Paper Tales (Masato Uesugi) erst vor kurzem in Deutschland erschienen ist, hat es doch bereits eine lange Reise hinter sich. Bereits 2010 wurde das Spiel in Japan veröffentlicht, im vergangenen Jahr erfolgte die Publikation bei Catch Up Games. Nun also sind Frosted Games und Pegasus Spiele an der Reihe. Gegenüber seiner Originalversion hat das Spiel in dieser Zeit einen komplett neuen Anstrich bekommen. Nur spielerisch hat sich wenig geändert. Und das ist gut so.








Donnerstag, 6. September 2018

Troika


Eine kleine, auffällig einfarbige Schachtel, bis unter den Rand gefüllt mit Spielmaterial. Dazu eine Anleitung, die nur auf den winzigen Zettel passt, indem eine noch winzigere Schrift verwendet wird. Und doch sieht das alles irgendwie spannend aus. Ganz klar: Oink Games ist mal wieder am Start. Und mit Troika (Jun Sasaki) lässt uns der japanische Verlag diesmal gleich einen ganz neuen Planeten erkunden. Zumindest sofern uns zuvor nicht der Treibstoff ausgeht.









Montag, 3. September 2018

Meeple on Tour: Billy


Vor Kurzem war ich in München. Allerdings nicht, wie jetzt vielleicht einige denken, zu einem Fußballspiel. Und auch nicht, um die Vorbereitung zum Oktoberfest zu bestaunen. Nein, ich war zu Besuch bei Krimimaster, für ein Wochenende voller Spiel, Spaß und Spannung. Und eigentlich könnte ich die nächsten Seiten problemlos mit all dem füllen, was wir in wenigen Tagen gespielt, gerätselt oder Escape-geroomt (ich glaube ich mag dieses „Wort“) haben. Viel spannender ist aber eigentlich, was bei meiner Rückkehr geschah.

Denn als ich, erschöpft von der langen Reise und vollgepackt mit dem Lebensnotwendigsten (also unter anderem einem Kingdom Death Monster) vor der Haustür stand, da sah ich ihn. Einen kleinen Meeple, ganz verschüchtert und auch etwas verfroren. Er stand wohl schon eine ganze Weile vor der Tür, die Klingel in unerreichbarer Ferne. Dem flehentlichen Blicken konnte ich natürlich nicht widerstehen. Ich packte den kleinen Kerl kurzerhand ein und nahm ihn mit in meine Wohnung. Nach einiger Zeit, einem Glas warmer Milch und einem Buntstift zum Knabbern (er scheint eine Vorliebe für blau zu haben), fing er an zu reden.

Sein Name sei Billy, offenbarte er mir. Er sei auf einer Reise um die ganze Welt (zumindest hoffte er das), stehe dabei aber noch ganz am Anfang. Erst vor kurzem ist er, ebenso wie seine drei Geschwister, von Simone (SIMONE SPIELT) aufgebrochen, hat aber schon so einiges erlebt. Seine erste Station war der WÜRFELMAGIER. Schön war es dort, aber das Gerede von Kettenbriefen hat Billy doch ein wenig verwirrt. Auch bei der BRETTSPIELBOX war er schon, und hat Christoph bei der Erstellung seiner Essen-Vorschau über die Schulter geschaut. Und doch ist Billys Neugier noch lange nicht gestillt. Und so begann er, nach einigen Stunden, auch mir viele Fragen zu stellen.

Mittwoch, 29. August 2018

Okavango


Auch wenn der Verlag Jumbo eine durchaus beeindruckende Geschichte aufweist, ist die Sparte der Autorenspiele in den vergangenen Jahren doch ziemlich verkümmert. Das soll sich nun wohl wieder ändern. Denn vier Neuheiten veröffentlicht der Verlag mit dem roten Elefanten in diesem Jahr, viele bekannte Autoren sind direkt mit von der Partie. Dazu gehören auch Wolfgang Kramer & Michael Kiesling, deren Okavango uns nach Afrika führt, wo wir uns als Ranger um verschiedene Tierherden kümmern.






Dienstag, 21. August 2018

Twin It!


Bei Twin It! (Nathalie und Remi Saunier, Thomas Vuarchex / HUCH!) genügt bereits ein kurzer Blick auf das Cover, um zu erahnen, was da auf einen zukommt. Denn während das hektische Spielsystem um das Finden und Grabschen von passenden Karten reichlich bekannt ist, erinnert die Gestaltung der Karten irgendwie an einen ziemlich wirren Drogentrip. Und wessen Sinne bei deren Anblick dann doch noch nicht das Weite gesucht haben, der kann gleich noch eine der Varianten ausprobieren, die zusätzliche Abwechslung bieten. Zumindest in Frankreich hat dies für so viel Begeisterung gesorgt, dass das Spiel 2018 für den As d’Or nominiert war.






Mittwoch, 15. August 2018

T.I.M.E. Stories: Estrella Drive


Obwohl es inzwischen eine ganz ordentliche Zahl an Geschichten im TIME Stories-Universum gibt, waren diese doch bislang eben immer nur eines: Geschichten. Ob Zombies, Drachen oder Große Alte, besonders real waren die bisherigen Ausflüge nicht. Doch bei Estrella Drive (LeDupontesque / Asmodee) ist das anders. Denn erstmals beruht Der Fall auf einer wahren Begebenheit. Und der hat es in sich, wie schon die Einordnung ab 16 Jahren zeigt.






Mittwoch, 8. August 2018

Krasse Kacke


Über Themen und Titel von Spielen lässt sich ja vortrefflich streiten. Was sich Pegasus Spiele hier allerdings überlegt hat, das dürfte nicht nur bei meinen Mitspielern für reichlich Irritation gesorgt haben. Aus Sicht der Vermarktung ist Krasse Kacke (Jonathan Favre-Godals) wohl dennoch sinnvoll, denn für Aufsehen dürfte der Titel sorgen. Beim Originaltitel (Who Did It?) wäre dies wohl nicht der Fall gewesen. Und das wäre schade. Denn in der kleinen Box steckt tatsächlich ein sehr unterhaltsames Spiel.

  





Donnerstag, 19. Juli 2018

Greif zu!


Wer einmal seinen Geldbeutel verloren hat, der weiß was das bedeutet. Geld weg, Ausweis weg, alle möglichen und unmöglichen Papiere weg. Da bleibt nur die Hoffnung, dass ein freundlicher Mitbürger sich erbarmt und den Fund zurückbringt. Nicht so, in eingefleischten Verbrecherkreisen. Denn hier fallen wir, kaum hat unser Boss seine Geldbörse auf der Flucht verloren, über den lukrativen Fund her. Viel Zeit bleibt uns dafür leider nicht, denn bei Greif zu! (Marie & Wilfried Fort / HUCH!) rückt bereits die Polizei an und nimmt alle Verdächtigen fest.



Mittwoch, 11. Juli 2018

Heaven & Ale


Wir Spieler sind je eigentlich ein ganz genügsamer Menschenschlag. Ich persönlich bin schon glücklich, wenn ich mit einem schönen Spiel und einem kalten Bier (wahlweise auch Wein) in der Sonne sitzen und den Tag genießen kann. Umso besser, wenn das Spiel mir dann gleich noch erlaubt, selbst Bier zu brauen. Seltsam allerdings, wenn besagtes Spiel dann so trocken ausfällt, dass jedes Gefühl von Bier brauen auf der Strecke bleibt. Warum Heaven & Ale (Michael Kiesling & Andreas Schmidt / Eggertspiele) dennoch ein gutes Spiel ist, lest ihr hier.






Donnerstag, 5. Juli 2018

Illusion


Zu Wolfgang Warsch wurde inzwischen eigentlich alles gesagt. Der Wiener ist in diesem Jahr schlicht der absolute Shootingstar unter den Spieleautoren. Von seinen 4 Veröffentlichungen landeten 3 auf den Nominierungslisten zum Spiel des Jahres. The Mind bei rot, Die Quacksalber von Quedlinburg und Ganz schön Clever bei anthrazit. Das muss dem 38 Jahre alten Autor erst einmal jemand nachmachen. Was aber ist mit dem vierten Spiel, Illusion (NSV)? Auch das ist eher ungewöhnlich, bedient sich dabei aber zugleich beim modernen Klassiker Anno Domini. Leider aber, ohne dessen Qualität zu erreichen.






Donnerstag, 28. Juni 2018

Pok


Minimalismus liegt im Trend. Während sich bei Kickstarter Spiele gerade dann für Unsummen verkaufen, wenn sie auf Berge von Miniaturen setzen, gehen nicht wenige Verlage gezielt einen anderen Weg. Auch Steffen Spiele setzt auf kleine Boxen mit überschaubarem Material. Auf die Spitze getrieben wird dies aber wohl bei Pok, von Kasper Lapp. In der kleinen Box befindet sich nicht mehr als 3 Würfel und ein paar bunte Holzteile in verschiedenen Formen. Dennoch bietet das Spiel einiges zu bedenken. Denn das Einschätzen der Mitspieler und gekonntes Bluffen sind essentiell.





Montag, 18. Juni 2018

Woodlands


Märchen liegen voll im Trend. Kein Wunder, hat doch fast jeder bereits als Kind zusammen mit Rotkäppchen die Großmutter besucht oder mit Robin Hood die Wägen reicher Händler geplündert. Was aber, wenn Rotkäppchen den Weg nicht findet, Robin Hood bereits im 1. Kapitel von den Wachen gefangen genommen wird oder kurz vor der Begegnung mit Dracula die Holzpflöcke ausgehen?äHHHF Diesen Fragen geht nun Woodlands (Ravensburger) nach. Denn im Legespiel von Daniel Fehr müssen wir den Märchenfiguren anhand verschiedener Plättchen den richtigen Weg weisen. Und das auf Zeit und gegen die Mitspieler.



Freitag, 15. Juni 2018

Unlock! Secret Adventures


Im neuen Teil von Unlock, den „Secret Adventures“ (Cyril Demaegd / Asmodee) warten einmal mehr drei Sets auf uns. Von Anfängern bis hin zu Profis sollte für jeden etwas enthalten sein, zumindest wenn man dem angegebenen Schwierigkeitsgrad traut. Spielerisch erleben wir dabei erst einmal wenig Neues. Wie schon beim Vorgänger rätseln wir uns durch ein Deck aus Karten, indem wir diese kombinieren und Codes in die App eingeben. Erstmals ist nun aber auch zusätzliches Material mit an Bord, dass für zwei der drei Fälle von essentieller Bedeutung ist.




Mittwoch, 6. Juni 2018

SOS Dino


Dass die Dinosaurier schon lange ausgestorben sind, das ist inzwischen wohl hinlänglich bekannt. Nur über den Verlauf, darüber streiten sich die Gelehrten nach wie vor. Meteoriten, Vulkanausbrüche, Krankheiten? SOS Dino (Loki / HUCH!) macht sich nun auf, dieses Rätsel zu lösen. Denn im Kinderspiel von L. Maublanc und T. Rivière müssen sich die Spieler gemeinsam gleich mehreren Naturkatastrophen stellen und vier Dino-Kinder in Sicherheit bringen.




 

Montag, 28. Mai 2018

Decrypto


Seid ihr gut im Dechiffrieren? Ja? Dann versucht es doch mal damit: „Stiefel, schnell, Begleiter“. Wird nix? Zugegeben, es fehlt ja auch noch ein wenig. Aber auch mit den restlichen Regeln werdet ihr bei Decrypto (Thomas Degenais-Lespérance / Le Scorpion Masque / Asmodee) regelmäßig ähnlich verwirrt dreinschauen. Denn ob ihr euren Mitspielern Tipps gebt oder versucht jene der Gegner zu entschlüsseln, stets sollten diese so klar wie nötig und so verwirrend wie möglich gehalten werden.





Donnerstag, 17. Mai 2018

Ganz schön Clever


Ganz schön beschäftigt muss er gewesen sein, der Wolfgang Warsch. Satte vier Neuheiten im vergangenen Frühjahr, das ist durchaus eine Ansage. Und die Mischung erst. Von ganz schön meditativ (The Mind), über ganz schön bunt (Illusion) bis hin zu ganz schön explosiv (bei den Quacksalbern von Quedlinburg) reicht dabei die Bandbreite. Und ganz schön gut sind die Spiele dabei zumeist auch noch. So gut sogar, dass drei davon zum Spiel- / Kennerspiel des Jahres nominiert wurden. Doch während ich „Die Quacksalber von Quedlinburg“ (HIER) sowie „The Mind“ (HIER) schon besprochen habe, steht „Ganz schön Clever“ noch aus. Bis jetzt.





Mittwoch, 9. Mai 2018

Fairy Tile


Zu Zeiten der Gebrüder Grimm waren die Rollen in Märchen noch klar verteilt. Während die wunderschöne Prinzessin üblicherweise in irgendeine Form von Problem geraten ist (von Entführung bis hin zu jahrhundertelangem Tiefschlaf), war der edle Ritter zumeist für die Rettung derselben zuständig. Auch die Rolle des Drachen war offensichtlich, schließlich braucht jeder Held auch einen möglichst furchterregenden Widersacher. Glücklicherweise haben sich die Zeiten geändert, heute marschieren Prinzessinnen und Ritter gemeinsam durch das Königreich. Und auch der Drache entpuppt sich in Fairy Tile (M. Dunstan & B. J. Gilbert / Huch!) als weit weniger schrecklich als befürchtet.

Mittwoch, 2. Mai 2018

Santorini


Die griechische Inselgruppe Santorini zeichnet sich insbesondere durch 2 Dinge aus. Seine doch sehr bewegte und rund 7.000 Jahre lange Geschichte. Und seine rund 300 Kirchen, allesamt in weiß gehalten und mit blauen Kuppeln gekrönt. Und während sich im Spiel Santorini (Gordon Hamilton / Spin Master) alles um eben jene Gebäude dreht, erleben wir die bewegte Geschichte glücklicherweise nur sehr rudimentär. In Form von griechischen Göttern, die um die exponiertesten Plätze streiten.






Mittwoch, 25. April 2018

Die Quacksalber von Quedlinburg


Den Mythos, jeder Mensch esse im Laufe seines Lebens rund 50 Spinnen im Schlaf, kennen wohl die meisten von euch bereits. Und wem jetzt bereits ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen ist, der sollte besser aufhören zu lesen. Denn das ist gar nichts. In „Die Quacksalber von Quedlinburg“ (Schmidt / Wolfgang Warsch) geben wir uns nämlich nicht mit Spinnen zufrieden. Auch Totenkopffalter, giftige Pilze und Geisteratem finden den Weg in unser Gebräu. Doch einen Trost gibt es. Denn selbst trinken müssen wir unser Gesöff glücklicherweise nicht.






Donnerstag, 12. April 2018

Luxor


Es ist an der Zeit, Schlapphut und Peitsche mal wieder aus dem Schrank zu holen. Eine alte Pyramide wurde entdeckt, voll mit Schätzen die nur auf uns warten. Doch ganz so einfach wird es diesmal leider nicht. Denn all die Schätze sind überraschend schwer, alleine würden wir nicht weit kommen. Und so scharen wir unsere Mitstreiter um uns und erforschen Luxor: Die vergessenen Schätze (Rüdiger Dorn / Queen Games).


 

Mittwoch, 4. April 2018

Menara


Mit Türmen ist das ja so eine Sache. Irgendwie will stets jeder den größten bauen. An Zusammenarbeit denkt dabei kaum jemand, Hauptsache mein Bauwerk ist dieses halbe Stockwerk, die kleine Turmspitze, den letzten Zentimeter größer. Zumindest bislang. Denn in Menara (O. Richtberg / Zoch) läuft all das ein wenig anders. Nicht nur, dass wir den Turm gemeinsam bauen. Anders als bei den meisten Bauspielen kommt es hier, neben einer ruhigen Hand, auch auf die richtige Taktik an.





Freitag, 23. März 2018

Escape Room: Space Station & Casino


Es wird mal wieder Zeit, die Escape-Box aus dem Keller zu holen. Denn während die meisten Escape-Spiele für sich genommen spielbar sind, greift die Variante von Noris auf eine batteriebetriebene Plastikkiste und einen Stapel Plastikschlüssel zurück. Und das ist jetzt keinesfalls negativ gemeint. Denn die meisten der Fälle des Noris-Verlages konnten mich bislang überzeugen, auch wenn die Rätsel selten das Niveau der Exit-Fälle erreicht haben. Entsprechend habe ich mich auch auf die neuen Missionen sehr gefreut und die Ausflüge ins Casino sowie eine russische Raumstation inzwischen (mehr oder weniger) erfolgreich hinter mich gebracht. Der Schwierigkeitsgrad ist dabei (mit 3 bzw. 3 ½ Sternen) im gehobenen Mittelfeld angegeben.

Donnerstag, 15. März 2018

A fake artist goes to New York



Schon beeindruckend, was Alles in so einer kleinen Schachtel Platz findet. Ein ganzes U-Boot hat Oink-Games schon in die kleine Box gepackt oder gar mehrere Pyramiden zugleich. Kein Wunder also, wenn auch der Inhalt von A Fake Artist Goes to New York (Jun Sasaki) keine größeren Probleme darstellt. Wobei das vielleicht ein wenig übertrieben ist. Denn mit Stiften, Block und einigen zusätzlichen Plättchen ist die Schachtel einmal mehr randvoll.