Donnerstag, 19. Juli 2018

Greif zu!


Wer einmal seinen Geldbeutel verloren hat, der weiß was das bedeutet. Geld weg, Ausweis weg, alle möglichen und unmöglichen Papiere weg. Da bleibt nur die Hoffnung, dass ein freundlicher Mitbürger sich erbarmt und den Fund zurückbringt. Nicht so, in eingefleischten Verbrecherkreisen. Denn hier fallen wir, kaum hat unser Boss seine Geldbörse auf der Flucht verloren, über den lukrativen Fund her. Viel Zeit bleibt uns dafür leider nicht, denn bei Greif zu! (Marie & Wilfried Fort / HUCH!) rückt bereits die Polizei an und nimmt alle Verdächtigen fest.



Mittwoch, 11. Juli 2018

Heaven & Ale


Wir Spieler sind je eigentlich ein ganz genügsamer Menschenschlag. Ich persönlich bin schon glücklich, wenn ich mit einem schönen Spiel und einem kalten Bier (wahlweise auch Wein) in der Sonne sitzen und den Tag genießen kann. Umso besser, wenn das Spiel mir dann gleich noch erlaubt, selbst Bier zu brauen. Seltsam allerdings, wenn besagtes Spiel dann so trocken ausfällt, dass jedes Gefühl von Bier brauen auf der Strecke bleibt. Warum Heaven & Ale (Michael Kiesling & Andreas Schmidt / Eggertspiele) dennoch ein gutes Spiel ist, lest ihr hier.






Donnerstag, 5. Juli 2018

Illusion


Zu Wolfgang Warsch wurde inzwischen eigentlich alles gesagt. Der Wiener ist in diesem Jahr schlicht der absolute Shootingstar unter den Spieleautoren. Von seinen 4 Veröffentlichungen landeten 3 auf den Nominierungslisten zum Spiel des Jahres. The Mind bei rot, Die Quacksalber von Quedlinburg und Ganz schön Clever bei anthrazit. Das muss dem 38 Jahre alten Autor erst einmal jemand nachmachen. Was aber ist mit dem vierten Spiel, Illusion (NSV)? Auch das ist eher ungewöhnlich, bedient sich dabei aber zugleich beim modernen Klassiker Anno Domini. Leider aber, ohne dessen Qualität zu erreichen.






Donnerstag, 28. Juni 2018

Pok


Minimalismus liegt im Trend. Während sich bei Kickstarter Spiele gerade dann für Unsummen verkaufen, wenn sie auf Berge von Miniaturen setzen, gehen nicht wenige Verlage gezielt einen anderen Weg. Auch Steffen Spiele setzt auf kleine Boxen mit überschaubarem Material. Auf die Spitze getrieben wird dies aber wohl bei Pok, von Kasper Lapp. In der kleinen Box befindet sich nicht mehr als 3 Würfel und ein paar bunte Holzteile in verschiedenen Formen. Dennoch bietet das Spiel einiges zu bedenken. Denn das Einschätzen der Mitspieler und gekonntes Bluffen sind essentiell.





Montag, 18. Juni 2018

Woodlands


Märchen liegen voll im Trend. Kein Wunder, hat doch fast jeder bereits als Kind zusammen mit Rotkäppchen die Großmutter besucht oder mit Robin Hood die Wägen reicher Händler geplündert. Was aber, wenn Rotkäppchen den Weg nicht findet, Robin Hood bereits im 1. Kapitel von den Wachen gefangen genommen wird oder kurz vor der Begegnung mit Dracula die Holzpflöcke ausgehen?äHHHF Diesen Fragen geht nun Woodlands (Ravensburger) nach. Denn im Legespiel von Daniel Fehr müssen wir den Märchenfiguren anhand verschiedener Plättchen den richtigen Weg weisen. Und das auf Zeit und gegen die Mitspieler.



Freitag, 15. Juni 2018

Unlock! Secret Adventures


Im neuen Teil von Unlock, den „Secret Adventures“ (Cyril Demaegd / Asmodee) warten einmal mehr drei Sets auf uns. Von Anfängern bis hin zu Profis sollte für jeden etwas enthalten sein, zumindest wenn man dem angegebenen Schwierigkeitsgrad traut. Spielerisch erleben wir dabei erst einmal wenig Neues. Wie schon beim Vorgänger rätseln wir uns durch ein Deck aus Karten, indem wir diese kombinieren und Codes in die App eingeben. Erstmals ist nun aber auch zusätzliches Material mit an Bord, dass für zwei der drei Fälle von essentieller Bedeutung ist.




Mittwoch, 6. Juni 2018

SOS Dino


Dass die Dinosaurier schon lange ausgestorben sind, das ist inzwischen wohl hinlänglich bekannt. Nur über den Verlauf, darüber streiten sich die Gelehrten nach wie vor. Meteoriten, Vulkanausbrüche, Krankheiten? SOS Dino (Loki / HUCH!) macht sich nun auf, dieses Rätsel zu lösen. Denn im Kinderspiel von L. Maublanc und T. Rivière müssen sich die Spieler gemeinsam gleich mehreren Naturkatastrophen stellen und vier Dino-Kinder in Sicherheit bringen.




 

Montag, 28. Mai 2018

Decrypto


Seid ihr gut im Dechiffrieren? Ja? Dann versucht es doch mal damit: „Stiefel, schnell, Begleiter“. Wird nix? Zugegeben, es fehlt ja auch noch ein wenig. Aber auch mit den restlichen Regeln werdet ihr bei Decrypto (Thomas Degenais-Lespérance / Le Scorpion Masque / Asmodee) regelmäßig ähnlich verwirrt dreinschauen. Denn ob ihr euren Mitspielern Tipps gebt oder versucht jene der Gegner zu entschlüsseln, stets sollten diese so klar wie nötig und so verwirrend wie möglich gehalten werden.





Donnerstag, 17. Mai 2018

Ganz schön Clever


Ganz schön beschäftigt muss er gewesen sein, der Wolfgang Warsch. Satte vier Neuheiten im vergangenen Frühjahr, das ist durchaus eine Ansage. Und die Mischung erst. Von ganz schön meditativ (The Mind), über ganz schön bunt (Illusion) bis hin zu ganz schön explosiv (bei den Quacksalbern von Quedlinburg) reicht dabei die Bandbreite. Und ganz schön gut sind die Spiele dabei zumeist auch noch. So gut sogar, dass drei davon zum Spiel- / Kennerspiel des Jahres nominiert wurden. Doch während ich „Die Quacksalber von Quedlinburg“ (HIER) sowie „The Mind“ (HIER) schon besprochen habe, steht „Ganz schön Clever“ noch aus. Bis jetzt.





Mittwoch, 9. Mai 2018

Fairy Tile


Zu Zeiten der Gebrüder Grimm waren die Rollen in Märchen noch klar verteilt. Während die wunderschöne Prinzessin üblicherweise in irgendeine Form von Problem geraten ist (von Entführung bis hin zu jahrhundertelangem Tiefschlaf), war der edle Ritter zumeist für die Rettung derselben zuständig. Auch die Rolle des Drachen war offensichtlich, schließlich braucht jeder Held auch einen möglichst furchterregenden Widersacher. Glücklicherweise haben sich die Zeiten geändert, heute marschieren Prinzessinnen und Ritter gemeinsam durch das Königreich. Und auch der Drache entpuppt sich in Fairy Tile (M. Dunstan & B. J. Gilbert / Huch!) als weit weniger schrecklich als befürchtet.

Mittwoch, 2. Mai 2018

Santorini


Die griechische Inselgruppe Santorini zeichnet sich insbesondere durch 2 Dinge aus. Seine doch sehr bewegte und rund 7.000 Jahre lange Geschichte. Und seine rund 300 Kirchen, allesamt in weiß gehalten und mit blauen Kuppeln gekrönt. Und während sich im Spiel Santorini (Gordon Hamilton / Spin Master) alles um eben jene Gebäude dreht, erleben wir die bewegte Geschichte glücklicherweise nur sehr rudimentär. In Form von griechischen Göttern, die um die exponiertesten Plätze streiten.






Mittwoch, 25. April 2018

Die Quacksalber von Quedlinburg


Den Mythos, jeder Mensch esse im Laufe seines Lebens rund 50 Spinnen im Schlaf, kennen wohl die meisten von euch bereits. Und wem jetzt bereits ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen ist, der sollte besser aufhören zu lesen. Denn das ist gar nichts. In „Die Quacksalber von Quedlinburg“ (Schmidt / Wolfgang Warsch) geben wir uns nämlich nicht mit Spinnen zufrieden. Auch Totenkopffalter, giftige Pilze und Geisteratem finden den Weg in unser Gebräu. Doch einen Trost gibt es. Denn selbst trinken müssen wir unser Gesöff glücklicherweise nicht.






Donnerstag, 12. April 2018

Luxor


Es ist an der Zeit, Schlapphut und Peitsche mal wieder aus dem Schrank zu holen. Eine alte Pyramide wurde entdeckt, voll mit Schätzen die nur auf uns warten. Doch ganz so einfach wird es diesmal leider nicht. Denn all die Schätze sind überraschend schwer, alleine würden wir nicht weit kommen. Und so scharen wir unsere Mitstreiter um uns und erforschen Luxor: Die vergessenen Schätze (Rüdiger Dorn / Queen Games).


 

Mittwoch, 4. April 2018

Menara


Mit Türmen ist das ja so eine Sache. Irgendwie will stets jeder den größten bauen. An Zusammenarbeit denkt dabei kaum jemand, Hauptsache mein Bauwerk ist dieses halbe Stockwerk, die kleine Turmspitze, den letzten Zentimeter größer. Zumindest bislang. Denn in Menara (O. Richtberg / Zoch) läuft all das ein wenig anders. Nicht nur, dass wir den Turm gemeinsam bauen. Anders als bei den meisten Bauspielen kommt es hier, neben einer ruhigen Hand, auch auf die richtige Taktik an.





Freitag, 23. März 2018

Escape Room: Space Station & Casino


Es wird mal wieder Zeit, die Escape-Box aus dem Keller zu holen. Denn während die meisten Escape-Spiele für sich genommen spielbar sind, greift die Variante von Noris auf eine batteriebetriebene Plastikkiste und einen Stapel Plastikschlüssel zurück. Und das ist jetzt keinesfalls negativ gemeint. Denn die meisten der Fälle des Noris-Verlages konnten mich bislang überzeugen, auch wenn die Rätsel selten das Niveau der Exit-Fälle erreicht haben. Entsprechend habe ich mich auch auf die neuen Missionen sehr gefreut und die Ausflüge ins Casino sowie eine russische Raumstation inzwischen (mehr oder weniger) erfolgreich hinter mich gebracht. Der Schwierigkeitsgrad ist dabei (mit 3 bzw. 3 ½ Sternen) im gehobenen Mittelfeld angegeben.

Donnerstag, 15. März 2018

A fake artist goes to New York



Schon beeindruckend, was Alles in so einer kleinen Schachtel Platz findet. Ein ganzes U-Boot hat Oink-Games schon in die kleine Box gepackt oder gar mehrere Pyramiden zugleich. Kein Wunder also, wenn auch der Inhalt von A Fake Artist Goes to New York (Jun Sasaki) keine größeren Probleme darstellt. Wobei das vielleicht ein wenig übertrieben ist. Denn mit Stiften, Block und einigen zusätzlichen Plättchen ist die Schachtel einmal mehr randvoll.





 

Donnerstag, 8. März 2018

Reworld



Man sollte eigentlich meinen, dass das All inzwischen ausreichend erforscht und die meisten erreichbaren Planeten besiedelt sind. Irgendwie scheinen aber noch immer einige Flecken unserer Ankunft zu harren. Und um einen davon kümmern wir uns in Reworld (Michael Kiesling und Wolfgang Kramer / Eggert Spiele). Zumindest irgendwann. Denn zuerst einmal müssen die Raumschiffe beladen werden. Und bereits hier ist einiges an Planung von Nöten.





Donnerstag, 22. Februar 2018

The Mind



Kennt ihr Wolfgang Warsch? Nein? Nun, vor der Nürnberger Spielwarenmesse war mir der Name auch kein Begriff. Zwar hat der österreichische Autor auch früher schon einige wenige Spiele veröffentlicht, in Nürnberg war der Name aber fast überall zu hören. Und das lag nicht nur an der Masse der angekündigten Spiele, sondern auch an der Qualität zumindest eines davon: The Mind (NSV). Denn dieses Kleinod war bereits in Nürnberg in aller Munde. Denn The Mind schafft es, mit einem absoluten Minimum an Regeln ein ganz besonderes Erlebnis zu erzeugen.






Dienstag, 13. Februar 2018

EXIT: Set 3 (???, Schatz, Orient-Express)



Es nimmt einfach kein Ende. Egal aus wie vielen Verliesen wir entkommen, egal wie viele Unterwasserabenteuer wir erfolgreich bestreiten oder wie viele alte Relikte wir aufstöbern… es finden sich immer wieder neue Aufgaben. Schuld daran haben, zu einem nicht ganz unwesentlichen Bestandteil, das Ehepaar Brand und der Kosmos Verlag. Denn kaum haben wir die Fälle vier bis sechs der EXIT-Reihe gelöst, gibt es auch schon wieder Nachschub. Diesmal mit „Die ???: Das Haus der Rätsel“, „Der versunkene Schatz“ sowie „Der Tote im Orient-Express“.
 

Mittwoch, 31. Januar 2018

Schüttel's



Als Kinder fanden wir „52 heb auf!“ ja total lustig. Ein Deck Karten auf den Boden werfen und den Anderen beim Aufräumen zuzuschauen (zumindest theoretisch) hat da wohl einen Nerv getroffen. Inzwischen fische ich nur noch sehr ungerne unter dem Tisch nach Spielmaterial. Und genau jetzt kommt ein Spiel, bei dem genau das schon fast Programm ist. Denn obwohl Schüttel’s (Bernhard Lach und Uwe Rapp / Zoch Verlag) ein Auffangbecher beiliegt, geht beim Ausschütten des Spielmaterials doch immer mal wieder etwas daneben.






Donnerstag, 25. Januar 2018

Massive Darkness



Zombicide (HIER) gehörte lange zu den am häufigsten gespielten Spielen meiner Sammlung. Doch auch wenn ich selbst heute noch ab und an Lust auf eine Partie verspüre, hat man inzwischen doch alles schon mal gesehen. Jeder Zombie wurde erschlagen, jeder Held gespielt, jede Waffe gefunden. Zeit also, für etwas Neues. Und da kommt Massive Darkness (Guiton, Lullien, Raoult / Asmodee) genau richtig. Denn obwohl es Zombicide in vielen Bereichen ähnelt, versprechen ein Kampagnenmodus und eine deutlich flexiblere Charakterentwicklung doch reichlich Spaß.





Dienstag, 16. Januar 2018

Majesty



Majesty – deine Krone, dein Königreich. Na, wenn da mal nicht gleich in die Vollen gegangenen wird. Mit vereinzelten Städten oder mickrigen Ländern geben wir uns im neuen Spiel von Marc André (Hans im Glück) gar nicht erst ab. Doch was hier nach epischen Eroberungen und epochalen Bauvorhaben klingt, das entpuppt sich recht schnell als überschaubares und dennoch packendes Spiel für die ganze Familie. 








Mittwoch, 10. Januar 2018

Pandemic Legacy Season 2



Rund zwei Jahre ist es her, dass wir die Welt vor einer fürchterlichen Seuche gerettet haben. Dachten wir zumindest. Denn offensichtlich ist irgendetwas gründlich schiefgelaufen. Und eigentlich sind wir dafür sogar richtiggehend dankbar. Denn nun dürften wir mit Pandemic Legacy Season 2 (Rob Daviau und Matt Leacock / Asmodee) einen zweiten Anlauf starten. Und neben Bekanntem finden sich in der Box tatsächlich auch reichlich neue Ideen.

Wie bei Season 1 handelt es sich auch beim Nachfolger um ein Legacy-Spiel. Viele Elemente offenbaren sich also erst während der Partie, Spielablauf und Material ändern sich stetig. Ich werde dabei so wenig wie möglich Spoilern und sicherlich keine größeren Überraschungen vorwegnehmen. Wer allerdings bereits ein Foto des anfänglichen Spielmaterials oder einige grundlegende Regeln als Spoiler empfindet, der sollte besser nicht weiterlesen. Ihr seid gewarnt.