Montag, 11. Juli 2016

Vorschau Spiel 2016: Japon Brand

Ja, ich weiß. Die SPIEL 2016 ist noch lange hin, erst im Oktober öffnet die weltgrößte Spielmesse wieder ihre Pforten und aus der ganzen Welt pilgern Spieler, Redakteure und Verlage nach Essen. Aber nachdem bei der Brettspielbox bereits die Messevorschau begonnen hat (die ihr HIER findet) und Christoph dabei gleich noch auf meine Vorschau hingewiesen hat, habe ich jetzt ja eigentlich keine Wahl mehr. Entsprechend findet ihr ab jetzt auch hier wieder regelmäßig Informationen zu den kommenden Neuheiten der diesjährigen Spielemesse in Essen. Und wie schon im vergangenen Jahr starte ich erneut mit Japon Brand. Denn der japanische Verlag hat zuletzt immer wieder für Aufsehen gesorgt, die angebotenen Spiele sind entsprechend stets sehr schnell ausverkauft. Wer sicher gehen will ein Exemplar seines Wunschtitels zu bekommen, der kann diesen bereits jetzt vorbestellen. Einen Link zur entsprechenden Seite findet ihr am Ende dieses Beitrages. Und damit soll es auch der Vorrede genug sein. Schauen wir uns doch einmal an, was Japon Brand in diesem Jahr zu bieten hat.
 


Alchemidus (S. Sato, 1100 Spieler, 5 - 30 Minuten, 16 €)

 

In diesem Hochgeschwindigkeits-Puzzle sind eure alchemistischen Fähigkeiten gefordert. Denn um zu gewinnen müsst ihr am schnellsten Lehm in Gold verwandeln. Dazu stehen euch stets 15 alchemistische Formeln zur Verügung, mit denen ihr geworfene Würfel manipulieren könnt. Eine Mischung aus Hektik und Kopfrechnen also, die durchaus spannend klingt.











Come to Fishing Village (H. Fujiwara, 18 Spieler, 30 - 75 Minuten, 13 €)

 

Wer kennt es nicht, das Phänomen, dass immer mehr kleine Dörfer und ländliche Gegenden unter Bevölkerungsschwund leiden. Und genau diesem Phänomen wollen wir in Come to Fishing Village gemeinsam entgegenwirken. Dazu müssen wir zusammen große Projekte verwirklichen, die der Bevölkerung einen Anreiz zum Verbleib bieten. Leider müssen wir uns dabei jährlichen Kontrollen unterziehen und mit Schließungen zurechtkommen. Obendrein bereiten uns allerlei Halsabschneider Probleme. Ohne gute Zusammenarbeit sehen wir also kein Land.






Defense three Kingdoms (Y. Arai, 12 Spieler, 10 - 15 Minuten, 13 €)

 

In diesem kooperativen Tower-Defense Spiel müssen wir unsere Basis gemeinsam gegen anrückende Gegnerhorden schützen, welche aus insgesamt 7 Toren auf uns zuströmen. Verschiedenste Karten erlauben uns dabei den Angreifer zu beharken, stellen Kämpfer dar oder schützen uns vor Attacken. Sollten wir alle Wellen aufhalten gewinnen wir das Spiel, kommen zu viele Gegner durch versuchen wir es einfach noch einmal.









Garden of Minions (Kuro, 1 Spieler, 20 - 30 Minuten, 22 €)

 

Ein friedvolles Paradies wird von schwarzen Minions bedroht. Und nur eine Person kann den Untergang noch verhindern. Dazu legen wir in diesem Solitär-Spiel Würfel auf den Spielplan und versuchen, möglichst viele Sets zu erzielen. Wer dabei besonders erfolgreich ist, der kann Kettenreaktionen auslösen, die eigenen Verbündeten aufwerten oder einige der üblen schwarzen Minions vom Plan fegen.





Maigo-Neko (3 - 4 Spieler, 30 Minuten, 19 €)

 

Maigo-Neko bedeutet (so konnte ich zumindest der Homepage entnehmen) "streunende Katze". Und damit wäre das Spiel auch bereits in weiten Teilen beschrieben, wollen wir als Katze doch schlicht schnellstmöglich zurück in unser Heim. Da wir uns aber leider nur an einige wenige Details (rotes Dach, Blumenbeet, etc) erinnern können, gestaltet sich das gar nicht so einfach. Also streunen wir etwas durch die Gegend und sammeln Hinweise, stets in der Hoffnung, dass sich freundliche Fremde finden, die sich um unser Futter kümmern.







Mask of Anubis (T. Hamada, 2 - 7 Spieler, 30 - 60 Minuten, 29 €)

 

Eine lange verschollene Pyramide, in der immense Reichtümer versteckt liegen, wurde entdeckt. Leider ist der Eingang so eng, dass nur ein kleiner Hund hindurch passt. Doch glücklicherweise gibt es ja die Maske des Anubis. Denn in diese können wir unser Smartphone (nicht im Spiel enthalten) stecken, um einen Blick ins innere der Pyramide zu werfen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Erklärungen des auf diese Art ausgestatteten Spielers ausreichen, damit alle anderen Spieler eine zutreffende Karte der Pyramide erstellen können. Denn nur so können wir den Hund zu seinem Ziel lotsen und am Ende gemeinsam gewinnen.






Who Soiled the Toilet? (K. Kitano, 5 - 8 Spieler, 20 - 30 Minuten, 24 €)

 

Im letzten Spiel das ich euch heute vorstellen will, gehen wir endlich einer der wichtigsten aller Fragen auf den Grund. Wer verdammt noch mal hat schon wieder die Toilette verschmutzt? Und obwohl das Ergebnis offensichtlich ist, will es natürlich mal wieder keiner gewesen sein. Das muss dringend ausdiskutiert werden. Und sollte das nicht ausreichen, dann werfen wir auch gleich noch mit "Shit-Chips" auf die beiliegende Toilette. Und wer hier mit der "verschmutzt"-Seite oben landet, der macht sich naturgemäß direkt verdächtig.




Trotz der umfangreichen Liste habe ich noch immer nicht alle Spiele von Japon Brand aufgeführt, sondern mich auf die vermeintlich spannenden Titel beschränkt. Wer allerdings noch mehr über rennende Hühner, die Beladung von Schiffen oder Volleyball spielende Katzen lesen will, der kann einfach DIESEM LINK folgen und dort bei Bedarf auch gleich vorbestellen. 



Die gesamte (und stetig wachsende) Messevorschau findet ihr, indem ihr HIER klickt.
http://spielfreude.blogspot.de/p/vorschau-spiel-2016.html


Keine Kommentare:

Kommentar posten